Kirchhof


Kirchhof
Kirche:
Die Benennung des Gotteshauses, die schon früh auch auf die christliche Gemeinschaft übertragen wurde, ist aus spätgriech. kyrikón »Gotteshaus« entlehnt. Griech. kyrikón ist eine Vulgärform des 4. Jh.s für älteres kyriakón eigentlich »das zum Herrn gehörige« (ergänze »Haus«), eine Substantivierung des Adjektivs kȳriakós »zum Herrn (griech. kȳ̓rios) gehörig«. Das Wort wurde wahrscheinlich im Rahmen der Bautätigkeit der konstantinischen Epoche im Raum Trier entlehnt und breitete sich von dort aus: ahd. kiricha, chirihha, mhd. kirche, asächs. kirika, aengl. cirice (engl. church). Die nord. Sippe von schwed. kyrka stammt aus dem Westgerm. – Abl.: kirchlich (mhd. kirchlich, ahd. chirlich). Zus.: Kirchenvater (17. Jh.; nach kirchenlat. patres ecclesiae (Plural) »Väter der Kirche«); Kirchhof (mhd. kirchhof; das Wort bezeichnete zunächst den eingefriedigten Raum um eine Kirche, dann, da dieser Raum vielfach als öffentliche Begräbnisstätte diente, den Friedhof); Kirchspiel »ländlicher Pfarrbezirk« (mhd. kir‹ch›spil, -spel »Pfarrbezirk; Gemeinde«, eigtl. »Kirchenpredigt‹bezirk›«; zum Grundwort – mhd. spel »Rede, Erzählung« – s. den Artikel Beispiel); Kirchweih (mhd. kirchwīhe, ahd. chirichwīhī; das Wort bedeutete zunächst »Einweihung einer Kirche, Kirchenweihfest«, dann auch »Fest zur Erinnerung an die Kircheneinweihung«; seit mhd. Zeit – mit Bezug auf die Belustigungen solcher Feste – speziell »Jahrmarkt, Volksfest«; mdal. Formen sind z. B. »Kirb‹e›, Kerb‹e›, Kilbe«). Siehe auch den Artikel Kirmes.

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kirchhof — steht für: Friedhof den umbauten Raum einer Kirchenburg Kirchhof (Kötzschenbroda), einen denkmalgeschützten Friedhof in den Lößnitzgemeinden Kirchhof (Brunn), Ortsteil der Gemeinde Brunn, Landkreis Regensburg, Bayern Kirchhof (Melsungen),… …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchhof — Kirchhof, 1) Raum um die Kirche, welcher der Kirche als Vorhof zugehörte, 30 Schritte von derselben abwärts sich erstreckend. Dieser Raum galt für geweihet u. hatte Asylrecht. Man pflegte hier die Todten zu begraben, daher der Name Coemeterium… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kirchhof — Kirchhof, der eine Kirche umgebende Platz, bis zum 14. Jahrh. fast allgemein der Begräbnisort für die betreffende Kirchengemeinde, daher der Name Coemeterium (Ruhestätte); dann überhaupt soviel wie Begräbnisplatz (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kirchhof — ↑Zömeterium …   Das große Fremdwörterbuch

  • Kirchhof — Sm erw. reg. (12. Jh.), mhd. kirch(h)of, mndd. kerkhof Hybridbildung. Bezeichnet zunächst den Hof vor der Kirche im wörtlichen Sinn. In frühneuhochdeutscher Zeit regional (nord und westdeutsch) zu Begräbnisstätte verengt.    Ebenso nndl. kerkhof …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kirchhof — 1. Auf dem Kirchhof muss man nicht schlafen. Holl.: Op een kerkhof moet men niet slapen. (Harrebomée, I, 395a.) 2. Auf dem Kirchhof treffen alle Wege zusammen. – Altmann VI, 403. 3. Auf dem Kirchhof werden alle Händel verglichen. – Winckler, XVII …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Kirchhof — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Kirchhof est : un mot allemand vieilli qui signifie cimetière un patronyme Paul Kirchhof (né le 21 février 1943 à Osnabrück) est un juriste allemand… …   Wikipédia en Français

  • Kirchhof — 1. Wohnstättennamen zu mhd. kirchhof »Kirchhof« für jemanden, der am/beim Kirchhof wohnte. 2. Herkunftsnamen zu den Ortsnamen Kirchhof (Niedersachsen, Hessen, Bayern), Kirchhoff (Nordrhein Westfalen). Bekannter Namensträger: Bodo Kirchhoff,… …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Kirchhof — Friedhof; (geh.): Begräbnisstätte; (landsch.): Leichenacker; (landsch. geh.): Gottesacker; (veraltet): Totenacker. * * * Kirchhof,der:⇨Friedhof KirchhofFriedhof,Gottesacker,Totenacker,Begräbnisstätte,Gräberfeld …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Kirchhof — Friedhof; Gräberfeld; Totenacker; Gottesacker * * * Kịrch|hof 〈m. 1u〉 christl. Begräbnisstätte bei einer Kirche, Friedhof * * * Kịrch|hof, der (veraltend): Friedhof bei einer ↑ Kirche (1). * * * Kị …   Universal-Lexikon